Kindergeldauszahlung – Liste der Kindergeld Auszahlungstermine 2019

Sie fragen sich wann die Familienkassen das Kindergeld für 2019 auszahlen? Genau das können Sie auf Elternzeit.de problemlos herausfinden. Aber nicht nur das: Neben dem jeweiligen Zeitpunkt der Auszahlung erfahren Sie hier auch, wie hoch das Kindergeld jeweils ausfällt. Anders gesagt: Alle wichtigen Informationen rund um das Kindergeld und die Kindergeld Auszahlungstermine sind hier zu finden.

Kindergeldauszahlung - Übersicht aller Termine

Die meisten Menschen bezeichnen das Kindergeld in Deutschland als Sozialleistung, wobei das jedoch nur bedingt stimmt. Genau genommen handelt es sich um eine steuerliche Entlastung, mit der gleichzeitig das Existenzminimum eines jeden Kindes gesichert werden kann. Insgesamt mehr als 30 Milliarden Euro zahlt der Staat jährlich als Kindergeld aus und die Kindergeld Auszahlungstermine werden von den meisten Eltern rot im Kalender angestrichen. Immerhin handelt es sich beim Kindergeld um eine wichtige Hilfe, ohne die es oftmals schlecht in der Haushaltskasse aussehen würde.

Kindergeldauszahlung 2019: Nur mit Antrag gibt es Kindergeld

Beim Kindergeld handelt es sich um eine Leistung, die generell erst einmal für jedes Kind in Deutschland zur Verfügung steht und unmittelbar nach der Geburt das erste Mal gezahlt wird. Allerdings müssen Eltern dabei beachten, dass das Kindergeld trotz alledem beantragt werden muss. Es ist also zunächst ein schriftlicher Antrag bei der Familienkasse notwendig, welche diesen dann prüft und nach einigen Wochen grünes Licht für die Kindergeld Auszahlung gibt. Neben dem Antrag selber müssen Sie dabei auch eine Geburtsurkunde einreichen.

Wichtig: Wer das Kindergeld rückwirkend beantragen möchte, muss hier seit dem 1. Januar 2018 gewisse Änderungen beachten. Möglich ist es jetzt nur noch, das Kindergeld für die letzten sechs Monate vor der verspäteten Antragsstellung zu erhalten. Bis zum 1. Januar 2018 war es so, dass das Kindergeld unter gewissen Voraussetzungen rückwirkend bis zu einem Zeitraum von vier Jahren gezahlt wurde.

Wann wird das Kindergeld ausgezahlt?

Relevant für die Kindergeld Auszahlungstermine 2019 ist die sogenannte Kindergeldnummer. Diese besteht aus unterschiedlichen Zahlen und Buchstaben, hinter denen sich im Prinzip ein genaues Auszahlungsmuster verbirgt. Gezahlt wird da Kindergeld grundsätzlich von Beginn des Monats bis in das Ende der dritten Woche. Um Ihnen das Ganze noch einmal verständlicher zu machen, haben wir für Sie nachfolgend ein Beispiel aufgeführt.

Beispielhafte Kindergeldnummer:123FK285685

Der Aufbau der Kindergeldnummer ist dabei deutschlandweit identisch, so dass immer drei Ziffern gefolgt von zwei Buchstaben und weiteren sechs Ziffern die komplette Kindergeldnummer bilden. Aufteilen lässt sich diese in drei Bestandteile, die wir hier gleich auf unser Beispiel beziehen:

  • 123: Code für die Familienkasse
  • FK: Fest Kindergeldnummer
  • 285685: Familiennummer für die Kindergeldkasse

Bei den ersten drei Ziffern der Kindergeldnummer handelt es sich um den Code für die jeweilige Familienkasse. Die Ziffern „FK“ wiederum bilden eine feste Kindegeldnummer und sind zum Beispiel auf allen Auszügen oder Überweisungen zu finden. Der letzte Teil der Kindergeldnummer sind die sechs weiteren Ziffern. Diese werden individuell für jede Familie festgelegt, so dass auch bei mehreren Kindern in einem Haushalt stets die identischen sechs Ziffern in der Kindergeldnummer zu finden sind. Die letzte Ziffer nimmt noch einmal eine ganz besondere Bedeutung an, denn diese legt fest, wann genau das Kindergeld ausgezahlt wird. Was das wiederum bedeutet, sehen Sie hier:

  • Auszahlung am Monatsanfang: Endziffer 0 bis 3
  • Auszahlung ab der 2. Woche: Endziffer 4 bis 6
  • Auszahlung ab der 3. Woche: Endziffer 7 bis 9

In unserem obigen Beispiel hat die Kindergeldnummer die Endziffer 5 und wird damit in der Regel aber zweiten Woche eines Monats ausgezahlt. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass die Endziffer lediglich den Zeitraum der Auszahlung bestimmt. Wie hoch das Kindergeld genau ist, lässt sich mit Hilfe eines Kindergeldrechners leicht prüfen. Generell lässt sich sagen, dass die Höhe von den eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen und auch der Anzahl der eigenen Kinder abhängig ist. Gut zu wissen: Sollten Sie die Kindergeldnummer einmal nicht griffbereit haben oder sogar nicht wissen, wo sich diese befindet, können Sie bei der zuständigen Familienkasse einen Kindergeldbescheid beantragen. Hier lässt sich die Kindergeldnummer dann ausfindig machen, wobei alternativ auch direkt bei der jeweiligen Familienkasse nachgefragt werden kann.

Auszahl des Kindergeldes mit Kontoeingang

Überweisung einer Kindergeldauszahlung durch die Familienkasse

Kindergeld Auszahlungstermine 2019

Um Ihnen die Übersicht über die Kindergeld Auszahlungstermine 2019 noch einfach zu gestalten, haben wir im Folgenden eine passende Tabelle aufgeführt. Hier können Sie sich einfach durch die verschiedenen Monate klicken und finden hier der Endziffer der Kindergeldnummer entsprechend die Auszahlungstermine für das Kindergeld.

Januar 2019

Februar 2019

März 2019

April 2019

Mai 2019

Juni 2019

Juli 2019

August 2019

September 2019

Oktober 2019

November 2019

Dezember 2019

Wer hat überhaupt Anspruch auf Kindergeld?

Die Grundvoraussetzung für die Auszahlung des Kindergeldes liegt in zwei Umständen. Entweder haben die Eltern dies Kindes ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland oder aber keinen Wohnsitz oder Aufenthalt, dafür aber eine unbeschränkte Steuerpflicht in der Bundesrepublik. Anspruch haben die Eltern ab dem ersten Lebensmonat des Kindes, gezahlt wird das Kindergeld bis zum 18. Lebensjahr. Sicherlich gut zu wissen ist dabei, dass für den ersten Monat der Auszahlung auch wirklich der Monat entscheidend ist. Selbst wenn der Nachwuchs also am letzten Tag eines Monats auf die Welt gekommen ist, wird trotzdem Kindergeld für den gesamten Monat ausgezahlt.

Ebenfalls gut zu wissen ist, dass der Anspruch auf das Kindergeld auch über das 18. Lebensjahr hinausgehen kann. Das ist dann der Fall, wenn sich Ihr Kind in einer beruflichen Ausbildung befindet oder als arbeitssuchend gemeldet ist. Verlängern lässt sich die Auszahlung so bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. Sollte es sich um ein behindertes Kind handeln und die Behinderung vor dem 25. Lebensjahr eingetreten sein, wird das Kindergeld auch ohne Altersbeschränkung weiterhin ausgezahlt.

Kindergeld oder Kinderfreibetrag?

Es gibt durchaus Unterschiede zwischen dem Kindergeld und dem sogenannten Kinderfreibetrag. Gerade bei Besserverdienern lohnt sich oftmals eine genaue Prüfung der Umstände, da der Kinderfreibetrag möglicherweise deutlich besser sein kann. Generell gilt hier, dass der Kinderfreibetrag dann interessant wird, wenn Sie als Alleinstehende/r rund 34.000 Euro im Jahr verdienen. Paare wiederum können sich über den Kinderfreistellungsbetrag dann besondere Gedanken machen, wenn hier jährlich mehr als circa 64.000 Euro verdient werden. Wichtig ist dabei aber zu wissen, dass trotzdem ein Kindergeldantrag gestellt werden muss. Anschließend werden die Umstände durch das Finanzamt dann geprüft und entweder das Kindergeld oder der Kinderfreibetrag für gültig erklärt. Sollte es bis dato schon zu Auszahlungen des Kindergeldes gekommen sein, wird das Finanzamt diese mit dem zukünftigen Kinderfreibetrag verrechnen.

Foto: pikselstock / Shutterstock